Führt das Lesen in Zügen zur Geisteskrankheit?

Im 19. Jahrhundert gab es in der Medizin Auseinandersetzungen darum, ob Lesen in der Bahn gesundheitsschädlich sei. So fragte etwa 1863 das Bulletin der Pariser Gesellschaft für Medizin: „Führt das Lesen in Zügen zur Geisteskrankheit?“. Hiervon ließen sich die Reisenden offenbar nicht abhalten. Pioniere des Buchverkaufs in Bahnhöfen waren Smith in London und Hachette in Paris.

Quelle. Wikipedia

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://eisenbahnlust.wordpress.com/2010/02/15/lesen-im-zug/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: